www.die-schlafmuetzen.de

Kappensitzung

  1. 20140222_esch_2Gestern führte unsere Tour 2014 zunächst nach Esch, wo wir schon einige Jahre gern gesehene (und vor allem gehörte) Gäste sind. Nach dem Soundcheck und einem leckeren Abendimbiss ging’s für uns um 20:20 Uhr auf die Bühne. Eine echte Herausforderung als Programmpunkt Nummer 1 in Esch für Stimmung zu sorgen, ist es für uns nicht wirklich gewesen. Die Escher zeigten einmal wieder eindrucksvoll, dass sie von Beginn an gut gelaunt und textsicher unseren Auftritt mitfeierten. Wir sind uns sicher, dass ihr im Anschluss an unseren Auftritt noch eine tolle Kappensitzung hattet! Gute Stimmung ist bei euch nämlich wirklich Programm!

Von Esch ging’s nach Neunkirchen, wo wir zum zweiten Mal in dieser Session Halt machten. Auch hier herrschte schon vor unserem Auftritt eine ausgelassene Partystimmung bei gefühlten 100 °C… Der Saal kochte also bereits, als wir die Bühne betraten und was dann folgte, war einfach nur genial: Party bis zum letzten Akkord, tanzende und springende Menschen in der ausverkauften Hütte und schließlich eine gefühlte Betriebstemperatur von weit mehr als 100 °C – Der Saal kochte förmlich über! Auch die After-Sitzungs-Party ließ keine Wünsche offen, bis wir Schlafmützen am Ende müde die Heimreise antraten und bis nächsten Samstag in Daun wieder das Land der Träume betraten. Danke Ninkirch für zwei tolle Sitzungen – Rosenmontag sehen wir uns wieder!

Der erste 2013er Gig gestern in Neunkirchen war ein gelungener Auftakt in das aktuelle Karnevalsjahr. Wir hatten eine Menge Spaß und auch die Neunkirchener waren schon in Feierlaune …

Die Schlafmützen 2013 – Neunkirchen 19.01.2013

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, haben wir kurz vor Beginn der heißen Phase doch noch einen Mitmusiker für den Bass gefunden. Darüber gibt es natürlich zu berichten:

Alles Begann vor ungefähr acht Jahren hinter der Bühne im Dauner Forum. Dort präsentierte uns ein gewisser Martin seine Klavierversion von „Drink doch ene met“ und fragte, ob wir nicht noch einen Musiker brauchen könnten. Zu diesem Zeitpunkt bestens versorgt hatten wir leider keinen Bedarf … und auf den Bühnen war es ja auch schon immer eng genug. Daraus wurde also leider nichts … nun kam es also dazu, dass wir ja noch einen Bassisten gesucht hatten. Nach einigen Versuchen mit verschiedenen Kandidaten und Aushilfen, der vorübergehenden Abwanderung ins Ausland (mit Aussicht auf Rückkehr) des letzten Wahlkandidaten, wollten wir nun aber nicht mehr auf dieses Fundament verzichten … als da jemandem einfiel, dass da noch ein Interessent war, der möglicherweise schon seit acht Jahren wartet. Kurz überlegt, Nummer recherchiert und dann der Anruf mit der ersten Reaktion – Zitat: „[Lacht] Darauf warte ich ja schon seit acht Jahren.“ Offensichtlich konnte er sich auch noch erinnern … und obwohl es ihn mittlerweile nach Hamburg verschlagen hat, hat er alles Menschenmögliche wahr gemacht, um uns dieses Jahr zu begleiten. Vielen Dank, Martin! Der Einstand gestern in Neunkirchen war schonmal sehr gelungen … und hinterher hatten wir ja auch noch ein bisschen Spaß, gell 🙂